Kategorien
Verein

Zwei vorweihnachtliche Derbys an außergewöhnlichen Spieltagen

Noch immer sind die Nachwirkungen des Defekts der Kühlanlage im Kunsteisstadion spürbar – bei unseren Bayreuther Jungs unter anderem beim Spielplan. So findet diesen Donnerstag das Nachholspiel gegen Hassfurt und am kommenden Dienstag das Derby gegen den EV Pegnitz statt, die beide Begegnungen nicht am ursprünglich geplanten Datum hatten stattfinden können.

Die Hassfurter kann man derzeit wohl als das Maß aller Dinge in der Landesliga Gruppe B bezeichnen. Nach dem knappen Sieg am Freitag vergangene Woche gegen unseren EHC wurde am Sonntag auch der bisherige Ligaprimus Waldkraiburg niedergerungen. Durch diesen Erfolg eroberten die “Hawks” die Tabellenführung und untermauerten damit ihre Ambitionen auf die Bayernliga.

Von dort absteigen mussten nach der vergangenen Saison die Gäste im zweiten Derby am nächsten Dienstag vom EV Pegnitz. Infolge des Abstiegs gab es im Sommer ordentlich Bewegung im Kader der “IceDogs”. Einige Spieler verließen den EVP und so wurden mit Jason Wallner und Elia Fortunato zwei zuletzt inaktive Spieler reaktiviert. Auch der letztjährige Trainer der Pegnitzer, der in Bayreuth bestens bekannte Markus Hausner, greift in dieser Saison wieder als Spieler mit ins Geschehen ein. Außerdem wurden der oberligaerfahrene Verteidiger Mirko Schreyer aus Weiden, der österreichische Angreifer Maciej Postek aus Wien und Robin Sticha aus dem Nachwuchs des EHC 80 Nürnberg verpflichtet. Hinzu kam zwischenzeitlich noch Michal Rambousek aus Tschechien, der jedoch die Erwartungen nicht erfüllen konnte und inzwischen gegen seinen Landsmann Ales Furch, der letzte Saison für Miesbach in der Bayernliga aufgelaufen war, ausgetauscht wurde. Nach der großen Fluktuation im Kader und den schwierigen Rahmenbedingungen in Pegnitz verlief der Start in die Saison für die “IceDogs” wenig zufriedenstellend. Zunächst musste man in Ermangelung einer bespielbaren Eisfläche im heimischen Stadion die ersten sieben Partien auswärts bestreiten und fand man sich prompt am Tabellenende wieder. Doch inzwischen hat sich der EVP gefangen, zuletzt konnten gar drei Spiele in Folge gewonnen werden. Zwar steht Pegnitz nach wie vor am Tabellenende, ein Aufwärtstrend ist aber klar erkennbar und daher dürfen sie keinesfalls unterschätzt werden. 

Unsere Bayreuther Jungs brauchen sich jedoch auch keineswegs verstecken, denn obwohl am vergangenen Wochenende keine Punkte geholt werden konnten, hielt man Hassfurt auswärts gut in Schach und scheiterte in Trostberg trotz kleinem Kader mehr an sich selbst als der Stärke des Gegners. Daher gilt es, in den beiden Derbys den Bock wieder umzustoßen, zurück in die Erfolgsspur zu finden und sich und dem EHC-Anhang noch ein paar Punkte unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Anlässlich der beiden Derbys vor dem Weihnachtsfest gibt es auch wieder ein paar Sonderaktionen:

Beide Spiele sehen für 13,-€

Wer sich bereits am Donnerstag gegen Hassfurt an der Abendkasse ein Ticket für die Partie gegen Pegnitz am Dienstag holt, zahlt insgesamt nur 13,-€!

10er Gruppentickt für 70,-€

Packt Eure Kumpels und Freundinnen zusammen und kauft an der Kasse ein Gruppenticket. Dieses ist gültig für 10 Personen und Ihr bezahlt nur 70,-€ statt 80,-€!

Ermäßigter Eintritt für GmbH-Dauerkarteninhaber

Inhaber einer Dauerkarte der Bayreuth Tigers Eishockey GmbH erhalten in beiden Spielen gegen Vorlage der Dauerkarte ermäßigten Eintritt!

Freigetränk für EHC-Dauerkarteninhaber

Unsere treuen Dauerkarteninhaber erhalten jeweils ein vorweihnachtliches Freigetränk im TimeOut!

Wir danken an dieser Stelle unseren Sponsoren of the Match:

Gegen Hassfurt: Das Roemers XV – Deine Lieblingsbar im Herzen von Bayreuth

Gegen Pegnitz: Das Timeout – Die Stadionkneipe Deines Vertrauens

Der EHC freut sich auf Euch und Eure Unterstützung in den beiden Derbys!

-sr-