EHC Bayreuth - ESV Kaufbeuren  2:4

Am Samstag war der aktuelle Tabellenführer ESV Kaufbeuren zu Gast in Bayreuth. Stark ersatzgeschwächt durch Krankheit und Verzicht auf unsere Förderlizenz-Spieler aus Haßfurt, musste Trainer Thorsten Steffens auf insgesamt fünf Leistungsträger verzichten. 

Kaufbeuren zeigte von Anfang an eine läuferisch und spielerisch starke Partie. Der Gast konnte sich auch des Öfteren im Bayreuther Drittel festsetzen. Doch unsere U-15 setzte die ausgegebene Defensivtaktik sehr gut um und im Tor stand auch noch ein gut aufgelegter Sammy Pfahler. Trotzdem blieb es nicht aus das man in der 9. und 14. Minute zwei Gegentreffer hinnehmen musste und ging mit einem 0:2 in die Pause. 

Auch im 2. Drittel ging es meistens in Richtung Bayreuther Tor doch unsere Cracks blieben auch immer wieder durch gut herausgespielte Chancen gefährlich. In der 30. Minute startete Ilias Burbach ein schönes Solo und konnte auf 1:2 verkürzen. Doch schon drei Minuten später konnte Kaufbeuren den alten Abstand wieder herstellen und erzielte das 1:3.

Sammy Pfahler brachte die Gäste mit seinen Paraden fast zur Verzweiflung und unsere Jungs bewiesen Kampf- und Teamgeist. Auch unsere beiden Youngster aus der U-13 (Oskar Göthe und Kimmi Schönhals) machten ein sehr gutes Spiel. Daher war es umso erfreulicher, dass unsere Young Tigers sechs Sekunden vor Drittelpause ein Überzahlspiel nutzen konnten. Yannis Steffens und Jano Krimmel spielten Toni Herold schön frei, der dann alleine vor dem Tor dem Gästetorhüter keine Chance ließ. 

Mit einem 2:3 ging man in den letzten Spielabschnitt und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Vorne konnte man leider kein Tor mehr erzielen aber dafür blieb man in der Defensive stark und verhinderte auch einen weiteren Treffer. So war es dann in der 59. Minute soweit und Bayreuth ersetzte seinen Torhüter durch einen 6. Feldspieler um eventuell noch den Ausgleich zu erzwingen. Man konnte sich auch noch 2-3 gute Torchancen erarbeiten musste aber dann eine Sekunde vor Schluß das 2:4 (empty net) hinnehmen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starker Goalie brachten den Tabellenführer ganz schön in Schwierigkeiten. Aber Glückwunsch nach Kaufbeuren für die verdienten 3 Punkte. 

Ilias Burbach (1/0); Toni Herold (1/0); Jano Krimmel (0/1); Yannis Steffens (0/1)

EHC Bayreuth - EHC 80 Nürnberg  1:5

Am Sonntag Vormittag traf man dann zu Hause auf Nürnberg. Hier hatte man noch etwas gut zu machen, denn kurz vor Weihnachten setzte es in Nürnberg eine herbe 16:2 Niederlage. Wenigstens konnte man an diesem Tag wieder auf seine Förderlizens-Spieler zurückgreifen. 

Die Young Tigers konnten recht gut an die Leistung vom Vortag anknüpfen obwohl man schon etwas die schweren Beine merkte. Es ergaben sich gute Torchancen auf beiden Seiten und auch an diesem Tag konnte sich Bayreuth auf ihren Schlußmann verlassen. Mit tollen Paraden vereitelte Sebastian Scherer mehrere gute Torchancen und mußte nur in der 10 Minute einmal hinter sich greifen. Aber in der Offensive wollte es einfach noch nicht klappen und man ging mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. 

Das zweite Drittel verlief weiterhin ausgeglichen und es war ein enges und umkämpftes Spiel. In der 28. Minute war es dann soweit und Michael Schepel bediente seinen Mannschaftskollegen Toni Herold zum verdienten 1:1 Ausgleich. 

Motiviert ging man dann ins 3. Drittel doch unsere Jungs wurden in Überzahl kalt erwischt und mussten nach 26 Sekunden das 1:2 hinnehmen. Ab diesem Zeitpunkt war ein Bruch im Spiel der Young Tigers zu erkennen. Die positive Körpersprache ging verloren und auch der läuferische Einsatz ließ nach. Unsere Jungs hatten im letzen Drittel nicht mehr viel dagegen zu setzen und der starke Bayreuther Schlussmann war bei drei Nachschüssen chancenlos.

Der 1:5 Sieg der Nürnberger war dann auch verdient, denn es reichen leider nicht nur 40 gute Minuten in einem Spiel der Meisterrunde. 

Nichts desto trotz kann unsere U-15 auf fünf starke Drittel am Wochenende zurückblicken und hat wieder mal bewiesen das sie mit den stärksten Mannschaften in Bayern mithalten und paroli bieten kann. 

Toni Herold (1/0); Michael Schepel (0/1)

- ts -

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates