Am Sonntag 17.09 gastierte der EHC Straubing im Tigerkäfig und entführte die zwei Punkte.

Die Gäste, die bereits am Freitag in Weiden mit einer Niederlage gestartet waren, zeigten eine mannschaftlich geschlossene Leistung und waren uns spielerisch und körperlich überlegen. Im ersten Drittel dauerte es mehr als 10 Minuten bis zur ersten Torchance. Es war ein Abtasten auf beiden Seiten und keiner wollte in Rückstand geraten. So konnten die etwas klareren Chancen auf Bayreuther Seite nicht genutzt werden und man ging mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Drittelpause.

Während die Wagnerstädter ihre Überzahlsituationen nicht nutzen konnten, schlugen die Gäste gleich in ihrem ersten Überzahlspiel zu. Das 0:1 lähmte die bis dahin gut verteidigenden Bayreuther und die Niederbayern nutzten diese Schwächephase aus und erhöhten schnell auf 3:0. Ein Funken Hoffnung keimte auf, als endlich das erste Bayreuther Bayernligator gelang. Doch die kalte Dusche ließ nicht lange auf sich warten und Straubing stellte den 3 Tore Abstand wieder her. So ging es mit 1:4 Rückstand in die zweite Drittelpause.

Das letzte Drittel kämpfte Bayreuth noch mal und die Aufholjagd wurde gestartet. Leider hatten die Gäste immer eine Antwort parat, so dass man nie richtig rangekommen ist und der zwei Tore Abstand beim 5:7 Endstand auch das knappste Ergebnis war. Für die nächsten Spiele muß die Niederlage analysiert werden und das knapp gewonnene dritte Drittel sollte Hoffnung für die nächsten Spiele geben.

HA

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates