Sonntag Mittag ging es für die Schützlinge von Trainer Michael Meixner nach Straubing zum letzten Hinrundenspiel.

Die Busfahrt bei winterlichen Strassenverhältnissen dauerte länger als erwartet, so dass den Jungs kaum Warmlaufzeit zur Vorbereitung blieb. Das stellte sich aber nicht als Nachteil heraus, denn man konnte 1:0 in Führung gehen und hatte den Gegner über große Strecken im Griff. Kam dann doch mal ein Straubinger vor das Bayreuther Gehäuse, so war der bestens aufgelegte EHC Schlußmann zur Stelle, der eine überragende Leistung zeigte. Leider ließen die Stürmer zu viele gute Torchancen ungenutzt und so passierte das unnötige 1:1 kurz vor Drittelpause.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild. Bayreuth macht Druck und nutzt selbst eine 5:3 Überzahl nicht aus und verliert das zweite Drittel 1:2 zum Pausenstand von 2:3.

Im Schlußdrittel drückte man auf den Ausgleich, aber Straubing nutzte wieder einen Patzer zum 2:4 Zwischenstand aus. Im mit vielen Strafzeiten auf beiden Seiten geprägte Schlußdrittel gelang Bayreuth der Anschlußtreffer in Unterzahl. Nach einer Auszeit fand Michael Meixner noch mal passende Worte und stachelte seine Jungs an. Die Jungtiger setzten noch letzte Kräfte frei und erzielten den gerechten Ausgleich.

Zwar hatte Bayreuth vielleicht mehr Chancen, aber mit der Punkteteilung können beide Mannschaften leben. Jetzt werden neue Gruppen gebildet und im Dezember beginnt die Rückrunde, wo wir mit Sicherheit wieder auf Straubing treffen werden.

♦ Tabelle

      

♦ Spielplan / Ergebnisse



















- ha -
Fotos: Spielervater

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates