Als am Samstag um 8:30 Uhr das erste Bully gegen Selb den Gedikom Cup eröffnete, ahnte noch keiner, dass hier der Turniersieger spielte. Gespielt wurde auf großem Feld über zwei mal 15 Minuten gestoppte Zeit. Dabei wurden die beiden Spielhälften getrennt gewertet, so dass auch mal eine Überraschung möglich war. Bayreuth legte gleich los wie die Feuerwehr und erzielte ein frühes Tor. Aber die Hochfranken hielten stark dagegen und erwischten den Torhüter auf den falschen Fuß und erzielten den Ausgleich. Das blieb dann dabei, so dass für beide Mannschaften der erste Punkt auf der Habenseite stand. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel der Gastgeber sicherer und die Chancenverwertung besser. Bei einer sicheren 3:0 Führung gelang Selb nur noch der Ehrentreffer zum 3:1 und Bayreuth freute sich über den ersten Sieg.

Im zweiten Spiel traf man auf die Bietigheim Steelers, die mit lautstarkem Anhang angereist waren. Für die mit großem Kader angereisten Bietigheimer war es der Turnierstart und vielleicht war das der Grund, dass die Tigers die erste Halbzeit knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Denn in der zweiten Halbzeit führten uns die Gäste teilweise vor, so dass ein deutlicher 0:5 Sieg für die Schwaben aufs Konto ging. Alle waren sich einig, dass hier der Turniersieger gespielt hat, aber die Spiele mußten erst einmal alle gewonnen werden. Bietigheim löste seine Aufgaben gegen München, Augsburg und Regensburg souverän.

Die Bayreuther konnten Regensburg zwei Mal knapp mit 2:1 in Schach halten. Gegen München gelangen zwei deutliche Siege mit 4:0 und 4:1 und auch Augsburg konnte in beiden Halbzeiten mit 2:0 und 5:2 besiegt werden. Jetzt waren die Wagnerstädter auf Schützenhilfe angewiesen und der letzte Gegner der Bietigheimer war Selb, die mit zwei Siegen noch auf Platz 2 vorrücken konnten. Bietigheim brauchte 3 Punkte aus diesem Spiel und gleich in der ersten Halbzeit war der Torwart aus Selb unüberwindbar. Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Selber Tor, aber sie hielten dem Druck stand und verwandelten zwei schöne Konter zum 2:0 Sieg, der Bayreuth zum Turniersieger verhalf. Erst in der zweiten Halbzeit konnten sie das Selber Abwehrbollwerk überwinden und siegten dann deutlich mit 4:0. so erreichte Selb den dritten Platz und Bietigheim lag mit einem Zähler hinter Bayreuth auf dem zweiten Platz.

Im letzten Turnierspiel zwischen Augsburg und Regensburg ging es um den vierten Platz, den Regensburg mit einem 3:0 Sieg in der zweiten Hälfte sicherte. Die Augsburger konnte nur in einer Halbzeit ein 0:0 erkämpfen und wurden 5.
Der sechste Platz ging in die Landeshauptstadt nach München.

Den Zuschauern wurden über zwei Tage spannende und abwechslungsreiche Spiele geboten und die Organisatoren bedanken sich bei sehr fairen und freundlichen Sportlern und wünschen allen Teilnehmern eine erfolgreiche Saison.

Auch möchten wir uns bei unseren Helfern, den Schiedsrichtern und Sanitätern bedanken. Dank auch an alle Sponsoren wie dem EDEKA Schneider Markt aus der Gravenreuther Strasse, die vitaminreiches Obst und Gemüse spendeten, der Geseeser Landbäckerei, die frische Backwaren lieferten und dem Metzger Wiesenmüller für die frischen Bayreuther Bratwürste und zum guten Schluß dem Namensgeber Gedikom.

HA

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates