Los geht es in die neue Saison mit unserer U11! Am Samstag stand die erste punktrelevante Partie dieser Saison an. Nach einem Vorbereitungsspiel gegen den EHC 80 Nürnberg, wurde es an diesem Wochenende ernst.

Corona bedingt finden diese Saison, bis auf weiteres, nicht die üblichen Kleinturniere mit vier Mannschaften statt, bei denen jede Mannschaft gegeneinander spielt. Der BEV hat den Spielmodus geändert. Diesmal spielen zwei Teams gegen einander. Es gibt 3 „Runden“. Das erste Spiel geht über ein Drittel der Eisfläche, das Zweite wird auf dem halben Spielfeld ausgetragen und die letzte Runde wird in der „Königsdisziplin“ Großfeld gespielt. Also über die gesamte Eisfläche und mit Abseitsregel. Das Großfeld ist für unsere U11er etwas Neues. Bis auf einige wenige Hochspieler für die U13, kennen sie es nur aus dem Testspiel gegen Nürnberg. Neu war auch, dass erstmals für die U11, ein offizieller Schiedsrichter vorgeschrieben ist.

Selb hieß der erste Gegner der Saison, mit denen sich unsere Kids messen mussten. Die U11 wurde durch tapfere Spieler aus der U9 verstärkt, so dass die Nachbarrivalen zum Teil doppelt so groß waren als unsere Kids.

Den Anfang machte das den Kindern vertraute Kleinfeld. Die Selber legten gleich richtig los und lagen bald hoch in Führung. Erst dann kam unsere Mannschaft in Fahrt und verkürzte bis zum Ende noch ein paar Tore, die Partie ging aber gesamt an den Gegner.

Auf dem halben Spielfeld gingen denn die Young Tigers konzentrierter zur Sache. Bis zur 14. Minute stand es noch einigermaßen auf Augenhöhe, als die Selber dann doch noch davonziehen konnten. Auf den kleineren Feldern machte sich die körperliche Überlegenheit der Selber einfach bemerkbar.

Dann kam das Großfeld. Eingeschüchtert durch die vorhergehenden Partien ging man erst etwas zaghaft auf das Spiel ein. Die Wölfe gingen auch prompt nach 40 Sekunden in Führung. 2 Minuten dauerte es bis unsere Tiger ausgleichen konnten. So langsam nahm das Spiel Fahrt auf und die Kinder lernten die Weite der Eisfläche zu Nutzen. Das Zusammenspiel ist zwar noch ausbaufähig, aber sie setzten ihre Geschwindigkeit in Relation zum größeren Platz ein, konnten mehrere Breaks fahren und alleine vor dem generischen Torhüter auftauchen. Doch erstmal ging Selb erneut in Führung was aber nicht lange hielt. Der Gegner schwächte sich selbst durch Strafzeiten, was einen weiteren Ausgleichstreffer zur Folge hatte. Das Blatt drehte sich und unsere U11 übernahm die Führung. Noch einmal konnte Selb aufschließen, jedoch konnten sie die Bayreuther, die jetzt ins Rollen gekommen waren, nicht mehr aufhalten. Die letzten Minuten musste unsere Mannschaft aufgrund einer 2+10 Minuten Strafe, in Unterzahl spielen. Ein Foul eines Selbers, das uns einen Penalty bescherte, leistete ihnen am Ende einen Bärendienst. Der gefoulte Tiger verwandelte ihn souverän zu einem grandiosen Endstand! Vergessen waren die vorherigen Niederlagen, denn nur das Großfeld ist die wahre Königs-(Tiger)Disziplin!

- aw -

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates