Im dritten Jahr hintereinander ging es für die Kleinstschüler zum Abschlußturnier nach Erfurt. Das mit viel Herzblut top organisierte Turnier in Thüringen ist schon immer ein krönender Abschluß einer erfolgreichen Saison. Diesmal trafen die kleinen Tigers auf 9 andere Teams aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, Hessen und Baden-Württemberg. Es wurden jeweils 2 Mal 12 Minuten gespielt mit getrennten Wertungen pro Halbzeit. So hieß es möglichst effektiv zu spielen und viele Punkte einsammeln.

Im Auftaktspiel trafen die Wagnerstädter auf den Ligakonkurrenten aus Schweinfurt und mit 5:0 und 3:0 waren die ersten 4 Punkte eingefahren. Im zweiten Spiel gegen die Saale Bulls blieben die Bayreuther beim 3:0 und 2:0 weiter ohne Gegentor und die nächsten 4 Punkte kamen hinzu. Das erste Gegentor erzielten die Gastgeber Erfurt weiß mit ihrem jüngeren Team. Jedoch nach 5:1 und 4:0 ging es mit der Maximalpunktzahl von 12 zum Stärken in die Mittagspause. Im Anschluß folgten weitere 4 Punkte beim 4:1 und 6:1 gegen Ilmenau, bevor die erste große Hürde kam. Die roten Teufel aus Bad Nauheim erwiesen sich als starker Gegner und Bayreuth war zum ersten Mal richtig gefordert. Mit 1:1 und 4:2 wurden wichtige 3 Punkte gewonnen und der erste wichtige Schritt zu einer Top Platzierung gemacht. Im 6. Spiel am Abend kam der nächste DEL 2 Gegner aus Hessen an die Reihe. Die Kassel Huskies konnten die erste Hälfte mit 4:2 gegen müde wirkende Tigers gewinnen. Doch eine aufmunternde kurze Ansprache von Trainer Knut Pleger weckte die Tigers noch mal auf. Mit ebenfalls 4:2 wurde die zweite Halbzeit gewonnen und am Ende des ersten Spieltages stand der EHC auf Platz 2 mit knappen Rückstand auf die Mad Dogs aus Mannheim. So konnte vor den letzten drei Turnierspielen sogar noch vom Turniersieg geträumt werden.

Am Sonntag in der früh stand der Gastgeber aus Erfurt, diesmal mit den Endjahrgängen gegenüber. Die körperlich überlegenen Gastgeber gingen früh in Führung, aber der Kampfgeist der Tigers war bewundernswert. Nach dem Ausgleich schafften die Jungs sogar noch den 2:1 Siegtreffer zu erzielen. In der zweiten Halbzeit lag man bereits 0:2 hinten, ehe eine starke Aufholjagd mit dem 2:2 Ausgleich belohnt wurde. Weitere 3 wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um eine gute Platzierung. Im vorletzten Spiel gegen Dresden brauchte man mindestens 3 Punkte, um im letzten Spiel gegen Mannheim noch den Turniersieg zu erlangen. Die erste Halbzeit konnte mit enormen Aufwand 3:1 gewonnen werden, aber dann schwanden die Kräfte und eine spielerisch starke Dresdner Mannschaft gewann die zweite Halbzeit verdient mit 3:0. So war Mannheim vor dem abschließenden Spiel verdienter Turniersieger, da sie ebenfalls gegen Dresden den einzigen Punkt abgegeben haben. Damit war das letzte Spiel bedeutungslos geworden, denn die Tigers waren ebenfalls uneinholbar auf Platz 2 gelandet. Trotzdem wollten die Tigers noch einmal alles geben und dem starken Team aus Mannheim Paroli bieten. In der ersten Halbzeit entschied ein kleiner Fehler in der letzten Minute das Duell zu Gunsten der Mad Dogs zum 1:2. Die zweite Hälfte war genauso hart umkämpft und trotz einer zu hoch ausgefallenen Niederlage von 1:5 können die Tigers mit erhobenem Haupt das Feld verlassen und sich über einen tollen 2. Platz noch vor Bad Nauheim, Kassel Huskies und dem Gastgeber aus Erfurt freuen. Jetzt ist es an der Zeit sich bei allen Betreuern und Trainern für eine tolle Saison zu bedanken. Der Nachwuchs geht in die Osterferien, bevor im Mai das Sommertraining startet.

 


HA

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates