EV Mittenwald vs. EHC Bayreuth 9:3
 

    EV Mittenwald   EHC Bayreuth
Aufstellung:    Matha, Husel – Mayer, Frank, Berleung, Fichtl, Watford, Wilhelm – Mutz, Albrecht, Frank, Hornsteiner, Mittermeier, Gerstmeir, Morgan, Fleyss, Breundl, Tolle   Dünkel, Graf – Zimmermann, Pleger, Weise, Hausner  – Toponar, Natzi, Hagen, Jalalian, Runge, Hausauer, Pleger N.;
         
Tore:   1:0 (01.) Tolle (Morgan, Mutz)
2:1 (09.) Wilhelm (Morgan, Tolle)
3:1 (11.) Wilhelm (Mutz, Morgan)
4:1 (28.) Frank
5:2 (46.) Tolle (Morgan, Albrecht)
6:3 (54.) Tolle (Wilhelm, Morgan)
7:3 (58.) Tolle (Gerstmeir)
8:3 (58.) Morgan (Albrecht)
9:3 (60.) Mittermeier (Fleyss, Mutz)
  1:1 (07.) Hausauer (Zimmermann, Pleger V.


4:2 (35.) Jalalian (Hausauer, Zimmermann)
5:3 (47.) Natzi (Pleger N.)
         
Strafen:    16 Minuten   20 Minuten + 10 (Weise)
Zuschauer:    360    

 

Im ersten Finalspiel um die bayerische Bezirksligameisterschaft zog die Bayreuther Mannschaft klar den Kürzeren.

Bereits nach 14 Sekunden ging die Heimmannschaft gegen die Bayreuther in Führung, die stark ersatzgeschwächt die weite Reise bis kurz vor die Grenze Österreichs angetreten hatten. Zwar konnte Hausauer in der siebten Minute ausgleichen, doch bis zum Ende des ersten Spielabschnitts erzielten die Mittenwalder, bei denen vor allem die toll besetzte Paradereihe hervorstach und am gestrigen Abend fast an allen Treffern beteiligt war,  zwei weitere Tore.

Das zweite Drittel gestaltete sich ausgeglichen. Nachdem Mittenwald auf 4-1 erhöht hatte, verkürzte Raphael Jalalian für Bayreuth auf 4-2.

Ein ähnliches Bild bot sich zunächst auch im Schlussabschnitt. Der EVM erzielte seinen fünften Treffer, die Bayreuther antworteten durch Natzi unmittelbar darauf mit dem 3-5 und hielten so die Hoffnung bei den rund 30 mitgereisten Fans unter den 360 Zuschauern am Leben.

Der EHC versuchte sich nun mit einer Schlussoffensive, kassierte jedoch in Überzahl das vorentscheidende 6-3. In der letzten Phase der Partie machte sich dann doch der stark ausgedünnte Kader bemerkbar. Die Kräfte schwanden. Dies wusste Mittenwald auch clever zu nutzen und konnte mit drei weiteren Treffern kurz vor dem Ende das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben.

Am morgigen Sonntag kommt es zum Rückspiel in Bayreuth. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft des EHC ein drittes Spiel am kommenden Wochenende, ebenfalls in Bayreuth, erzwingen.

- sr –

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates