ESV Würzburg : EHC Bayreuth „die Tigers“ e.V.  2:10

    ESV Würzburg    EHC Bayreuth „die Tigers“ e.V.
Aufstellung:    Weiß, Ebert – Krause, Mundl, L. Zikeli , Müller, Berndaner, Filipp– Reiß, Grüner, Kacir, Pleyer, Leser, Menzel, P. Zinkeli   Dünkel – Müller, Maier, V. Pleger, Weise, Zimmer, Mayer – Steeger, Toponar, Messerer, Schrüfer, Schmidt, Eissner, Runge, Zeilmann, Hausauer, Jalalian, N. Pleger
         
Tore:   





1:7 (43.) Pleyer (Kacir/Müller)
2:8 (48.) Leser (Kacir)
  0:1 (4.) Hausauer (Müller)
0:2 (11.) Zeilmann (Runge)
0:3 (15.) Mayer (Zeilmann)
0:4 (32.) Jalalian (Schrüfer)
0:5 (38.) Hausauer (Runge/Schmidt)
0:6 (39.) Weise
0:7 (39.) Zeilmann (Müller)
1:8 (44.) Toponar (Steeger/Eissner)
2:9 (53.) Zeilmann
2:10 (29.) Runge (Schmidt/Hausauer)
         
Strafen:    6 Minuten   6 Minuten
Zuschauer:    Keine Angabe    

 

Am Freitag waren die Bayreuther Jungs zu Gast beim ESV Würzburg. Im legendären Freiluftstadion begann bei bestem Wetter eine stark von unseren Jungs dominierte Partie. Die Eisbären kamen kaum dazu einen Angriff zu spielen und schon nach dem ersten Drittel führte der EHC mit 3:0.

Im zweiten Drittel passierte über weite Strecken nicht viel, ein Tor von Jalalian in der 32. Minute und drei weitere in den letzten zwei Minuten des Drittels brachten den Pausenstand von 7:0.

Im letzten Abschnitt erzielten die Eisbären das 1:7, doch schon eine Minute später antworteten die Bayreuther mit dem achten Treffer. Diesen erzielte Christian Toponar, der zum ersten Mal mit den Senioren auf dem Eis stand und ein hervorragendes Debut gab. Die Würzburger konnten dann in der 48. Minute ein weiteres Tor auf ihr Konto bringen, doch zwei weitere Tore der Gelb-Schwarzen machten die 10 voll zum Endstand von 2:10. Glückwunsch an Florian Zeilmann zum Hattrick!

Das Fazit von Trainer Zimmer zu diesem Spiel fällt entsprechend gut aus, seine Mannschaft habe von Beginn an clever gespielt und Gas gegeben, deshalb sei das Ergebnis auch in dieser Höhe völlig verdient.

Unser Rookie Toponar freute sich über das erste Tor und sagt: „Am Anfang war ich etwas unsicher, da das Tempo gegenüber der U20 schon intensiver war, aber ich wurde in der Mannschaft gut aufgenommen. Es hat sehr Spaß gemacht und ich freu mich sehr über das erste Tor im Senioren Bereich.“

Wir gratulieren ihm an dieser Stelle noch einmal zum ersten Tor in der Seniorenliga und freuen uns auf viele weitere Einsätze!

 

EHC Bayreuth „die Tigers“ e.V. : ESV Würzburg  9:3

    EHC Bayreuth „die Tigers“ e.V.    ESV Würzburg
Aufstellung:    Buser, Graf – Müller, Maier, V. Pleger, Weise, Zimmer, Mayer – Toponar, Messerer, Schrüfer, Schmidt, Eissner, Runge, Zeilmann, Hausauer, Jalalian, N. Pleger   Weiß, Ebert – Krause, Mundl, L. Zikeli , Müller, Filipp–  Kacir, Pleyer, Dresel, Kücher, Leser, Menzel
         
Tore:    1:0 (1.) Schmidt (Runge)
2:0 (11.) Schmidt (Mayer/Runge)
3:0 (24.) Hausauer
4:1 (31.) Müller (Runge/Schmidt)
5:1 (36.) Mayer (Müller/Runge)
6:1 (37.) Runge (Zeilmann/Schmidt)
7:2 (47.) Hausauer (N.Pleger)
8:2 (56.) Müller (Runge)
9:2 (57.) N. Pleger (Hausauer)
 

3:1 (29.) Kacir (Menzel)


6:2 (40.) Kacir (Müller)


9:3 (59.) Dresel
         
Strafen:    10 Minuten   20 Minuten
Zuschauer:    306    

 

Die Würzburger Eisbären kamen in den Tigerkäfig wohl ohne große Hoffnung auf Punkte. Dies merkte man dem Spiel ab dem ersten Bulli an. Die recht lustlose Spielweise der Unterfranken war dann auch der Grund für das Niveau der Partie.

Gleich in der ersten Minute fiel das erste Tor und man konnte noch ein weiteres im ersten Drittel auf die Anzeigetafel bringen. So gingen die Tigers mit einer 2:0-Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel netzte Hausauer zum 3:0 ein und Würzburg konnte einen Anschlusstreffer landen. Drei weitere erfolgreiche Abschlüsse der EHC-Cracks machten den zweiten Treffer der Eisbären im Mittelabschnitt zur Kosmetik. Der Pausenstand von 6:2 spiegelte auch das Kräfteverhälnis wieder.

Im letzten Drittel parierte Buser zunächst einen Penalty, der den Würzburgern gegeben wurde und so nahm das Spiel den zu erwartenden Verlauf. Drei Treffer der Oberfranken erhöhten das Ergebnis weiter und der Treffer der Gäste in der letzten Spielminute brachte den Endstand 9:3.

Coach Zimmer zeigt sich von dem Spiel enttäuscht, die Würzburger haben nicht wirklich Eishockey gespielt. Da kann man kein schönes Spiel zeigen. Aber natürlich sind es sechs wichtige Punkte und nächste Woche im Spiel gegen Ingolstadt kann die Mannschaft wieder zeigen, was sie kann.

Beim nächsten Heimspiel am 22.12. um 17:30 Uhr im Tigerkäfig sind viele Aktionen geplant, die die hoffentlich spannende Partie einrahmen sollen.


Youngster und Neuzugang bei den Senioren: Christian Toponar
 

Auch in der Bezirksliga gibt's den "Videobeweis"
Auch in der Bezirksliga gibt's den "Videobeweis"
 


"Maller" Florian Müller in Action
 


Vorne Marco Schrüfer und dahinter Nicolai Pleger
 


Basti Mayer in Schräglage
 


Markus Buser im Tor
 


Rückkehrer Sergej Hausauer
 


Der gehaltene Penalty
 


Was macht der da?
 


Marco Schrüfer
 


Unser Bayreuther Urgestein Basti Mayer
 


Rechts vorne unsere 37 "Schmidti" Stephan Schmidt
 


Betreuer Holger "Düse" Hoffmann
 


Wir kriegen in der Bezirksliga sogar Besucher aus Frankfurt
 


Unsere 1. Vorsitzende Christiane Colditz mit Ehemann Ron - danach ging's zum Abschlußball der Kinder
 


Anscheinend hatten mehrere Fans einen Ball nach dem Spiel zu besuchen
 


Freunde und Gönner des EHC: Gernoth Pross von Sand Pross und Axel Unterberger von Unterberger Dental.
 


Abordnung des Sportkuratoriums: Sportamtsleiter und zweiter Vorsitzender des Kuratoriums Christian Möckel, Vorsitzende
des EHC Bayreuth, Christiane Colditz, Michael Angerer (Nord-Süd-Programm GmbH & Co KG) Mitglied im Sportkuratorium
und gehört zum Organisationsteam Ball des Sports, Helge Jüstel (Nürnberger Versicherung) und der Schatzmeister des
Sportkuratoriums Wolfgang Feulner

-cc-

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates