Heute geht es für unsere EHC-Cracks zu den Eisbären nach Würzburg, die gleich morgen zum Rückspiel in den Tigerkäfig kommen.

Der Würzburger Spieler-Trainer Stanislav Kacir kann einen recht ordentlichen Kader aufbieten. Neun Verteidiger, 13 Stürmer und drei Gaolies versprechen ein der Kaderstärke nach ausgeglichenes Spiel.

Die Unterfranken stehen mit sechs Punkten aus sechs Spielen derzeit auf dem siebten Tabellenplatz. Wobei man sich nur drei Punkte auf dem Eis erkämpft hat, denn das erste Spiel gegen Regen wurde wegen eines Fehlers der Regener für die Eisbären gewertet. Ganz unterschätzen darf man die Bären trotzdem nicht, denn der Sieg gegen die Deggendorfer 1b war mit 9:3 doch recht deutlich.  Stürmer Jasper Pleyer erzielte in diesem Spiel drei Tore innerhalb der ersten 30 Minuten, auf ihn müssen die Bayreuther als besonders aufpassen.

Vergleicht man die Tordifferenz, sieht man allerdings eine deutliche Diskrepanz zwischen den Eisbären und den Tigern, kann Bayreuth mit ansehnlichen +26  Toren aufwarten, sieht es bei den Würzburgern mit -5 deutlich schlechter aus.

Trotzdem darf man sich auf eine rege Partie einstellen. Noch dazu, wo unsere Jungs mit deutlich dezimiertem Kader auflaufen müssen. Die Krankheitswelle zugeschlagen und die Reihen deutlich ausgedünnt. Trainer Zimmer sieht dem Ausgang der beiden Partien auch mit geschrumpftem Kader optimistisch entgegen:  „Wenn wir an die Leistung in Straubing anknüpfen können, ist auch mit weniger Spielern alles drin an diesem Wochenende“.

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter heute Abend mitspielt, damit es nach dem  Spiel unter  freiem Himmel in Würzburg  nicht noch mehr Kranke gibt.

Bulli heute in Würzburg ist um 20:00 Uhr.

Bulli morgen im Tigerkäfig ist um 17:30 Uhr.

- cc - 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates