Eigentlich war 2012 schon Schluss mit dem aktiven Eishockeysport. Die Rede ist von Thorsten Steffens. Der 43-jährige durchlief die Nachwuchsmannschaften des damaligen SV Bayreuth. 1994 bis 1998 spielte er Oberliga in Amberg, Hassfurt, Ravensburg und Pfaffenhofen, wechselte danach erstmals nach Pegnitz, anschließend zwei Jahre Bayernliga in Schweinfurt. Seine letzte Station war wieder der EV Pegnitz, bei dem er von 2003 bis 2008 und von 2010 bis 2012 spielte. Von 2008 bis 2010 stand er beim EHC Bayreuth und stieg mit diesem von der Landesliga in die Bayernliga auf. 2012 beendete er seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen. Seitdem war er als Betreuer im Nachwuchs des EHC Bayreuth unterwegs und half auch als Trainer immer wieder aus.

Letztes Jahr packte ihn dann doch nochmal die Lust, selbst nochmal die Schlittschuhe zu schnüren. Es hat nicht viel Überredungskünste seiner ehemaligen Weggefährten gebraucht, um ihn in ein Team aus Routiniers und Nachwuchstalenten, die er zum Teil selber betreut und trainiert hat, zu locken. 

Nach dieser Saison, in der man auf Anhieb fast den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat, ist nun endgültig der Zeitpunkt gekommen, die Schlittschuhe an den berühmten Nagel zu hängen. Aber er bleibt dem EHC Bayreuth weiter erhalten. Der C-Lizenz-Inhaber trainiert in der gerade beginnenden Saison die U15-Junioren, die in der höchsten Liga Bayerns an den Start geht. 

Wir wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe im Verein viel Erfolg.

 

- msch –

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates