EHC Bayreuth - ERC Red Dragons Regen 10:1 (3:0,1:0,6:1)

 

EHC Bayreuth "die Tigers"

 

ERC Red Dragons Regen

Aufstellung:  Sievers, Buser – Müller, Thomys, Zimmermann,
Meixner, Wagner, Bähr – Steeger, Messerer,
Gräber, Natzi, Schmidt, Runge, Steffens,
Eissner, Zimmer
  Zitzelsberger – Huber, Menasri, Kreuzer, Himmelstoß,
Günther Steininger, Ferstl, Simon Steininger – Ebner,
Posmyk, Hofmeister, Nemec Jan, Büttner, Fenci,
Nemec Martin, Kufner
Tore: 1:0 (8.) Runge (Gräber)
2:0 (11.) Natzi (Steffens)
3:0 (19.) Gräber (Runge)
4:0 (34.) Eissner (Thomys, Gräber)
5:0 (43.) Zimmer (Messerer)
6:0 (45.) Gräber (Eissner)
7:0 (45.) Zimmer
8:0 (54.) Thomys (Zimmermann, Runge)
9:0 (55.) Gräber (Eissner, Runge)
10:1 (60.) Runge (Penalty)
 







9:1 (59.) Posmyk (Hofmeister)
Strafen: 16 Minuten   14 Minuten 
Zuschauer:  440    

 

♦ Tabelle

      

♦ Spielplan / Ergebnisse

  

 

Eine hervorragende Mannschaftsleistung bot der EHC Bayreuth bei seinem letzten Spiel im Jahr 2017 gegen den ERC Regen. 10:1 hieß es nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel. Die Oberfranken nahmen damit eindrucksvoll Revanche für die 5:7 – Niederlage im Hinspiel vor zwei Wochen und holten sich mit jetzt 24 Punkten die Tabellenführung vom ESV Waldkirchen zurück. Vor allem die Nachwuchsspieler um den Dreifach-Torschützen Tom Gräber und Max Eissner überzeugten in dieser Partie die 440 anwesenden Zuschauer im Tigerkäfig. 

Die Tigers ergriffen von Beginn an die Initiative und setzten sich immer wieder im Drittel der Niederbayern fest. Folgerichtig fielen schon in den ersten 20 Minuten drei Tore durch Johannes Runge, Michael Natzi und Tom Gräber, die praktisch schon die Vorentscheidung bedeuteten. „Das war das beste Drittel dieser Saison!“, resümierte daher auch Coach Marco Zimmer über die Leistung seiner Jungs. 

Im Mittelabschnitt ließen es die Gelb-Schwarzen etwas ruhiger angehen, so kam auch der Gast aus dem Bayerischen Wald zu einigen Gelegenheiten, ohne dabei besonders gefährlich zu wirken. So blieb es beim einzigen Treffer durch Eissner bis zur Drittelpause. 

Im letzten Drittel zogen die Hausherren wieder das Tempo an. Den „Red Dragons“ gingen langsam die Kräfte aus, so wurde es am Ende richtig deutlich. Den Schlusspunkt in dem einseitigen Spiel setzte wieder Runge, der einen Penalty sicher verwandelte. Kurz vorher kamen die Regener zu ihrem Ehrentreffer durch Spielertrainer Posmyk und verhinderten damit den Shut-Out von Goalie Nicolas Sievers, der an diesem Tag nicht übermäßig beschäftigt wurde. 

Es folgen im Januar drei Auswärtsspiele. Erst am 3. Februar findet das nächste Heimspiel statt. Zu Gast im Tigerkäfig ist dann der ERV Schweinfurt.

- msch -
Fotos: Rudi Ziegler

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates