Sensationelle Leistung von TW Nicolas „Colt“ Sievers beim 4:0-Heimsieg des EHC Bayreuth

EHC Bayreuth - EHC Regensburg  4:0 (2:0, 2:0, 0:0)

 

EHC Bayreuth "die Tigers"

 

EHC „Spider“ Regensburg

Aufstellung:  Sievers, Buser – Müller, Thomys, Zimmermann, Wagner,
Bähr – Steeger, Messerer, Schrüfer, Gräber, Natzi,
Bärnreuther, Schmidt, Jalalian, Runge, Steffens, Eissner
  Lugauer, Turba – Knöferl, Reichel, Binder, Riedel,
Ippisch – Heuß, Herrler, Deutschl, Müller, Fugiel,
Rusch, Burkert, Nagel, Barz, Helmrath, Drienovsky
Tore: 1:0 (13.) Bärnreuther (Eissner)
2:0 (16.) Runge (Thomys)
3:0 (21.) Gräber (Schmidt, Steffens)
4:0 (23.) Schrüfer (Natzi, Steeger)
   
Strafen: 16 Minuten + 10 (Runge)   6 Minuten 
Zuschauer:  437    

 

♦ Tabelle

      

♦ Spielplan / Ergebnisse

  

 

Mit einem 4:0-Arbeitssieg im heimischen Tigerkäfig meldete sich Bezirksligist EHC Bayreuth nach zuletzt zwei Niederlagen in die Erfolgsspur zurück und übernahm dadurch wieder mit 21 Punkten die Tabellenspitze vor den punktgleichen Waldkirchnern. 

Das Ergebnis täuscht aber über den wahren Spielverlauf etwas hinweg. Es war nicht das große spielerische Spektakel, das die Gelb-Schwarzen nach mehreren Wochen Heimspielpause zeigten. Die Gäste aus der Domstadt waren der erwartet schwere Gegner und verlangte den Tigers alles ab. Zudem erwischte Goalie Nicolas Sievers einen „Sahnetag“ bei seinem Comeback und brachte die Regensburger Stürmer mit einigen Riesen-„Saves“ schier zur Verzweiflung. 

Zunächst kamen die Gastgeber besser ins Spiel und setzten die Oberpfälzer unter Druck, wobei Regensburg immer gefährlich blieb. Routinier Horst Bärnreuther netzte in der 13. Minute zum 1:0 ein, zwei Minuten später gelang Neuzugang Johannes Runge, dessen Spielerpass noch rechtzeitig ankam, der zweite Treffer. So ging man auch in die Drittelpause. 

Auch nach dem Wechsel dominierten zuerst die Bayreuther und schraubten das Ergebnis in den ersten Minuten durch Tom Gräber (21.) und Marco Schrüfer (23.) auf 4:0 hoch. Daraufhin nahm Regensburg eine Auszeit und brachte damit die Hausherren unverständlicherweise total aus dem Rhythmus. Der EHC Regensburg übernahm von nun an die Initiative und erspielten sich mehrere gute Chancen, die leichtfertig vergeben wurden oder bei Sievers endeten. 

Im letzten Drittel wollte man das Ergebnis wohl verwalten und überließ den „Spiders“ weitgehend das Spiel. Dabei zog man einige Strafzeiten, schwächte sich dadurch zusätzlich und verlor völlig den Faden. Die Oberpfälzer wussten aber daraus kein Kapital zu schlagen, so kam der überragende Nicolas Sievers zu seinem Shut-Out. Neben dem Goalie wussten noch Marco Schrüfer mit seinem unbändigen Kampfgeist und die Youngsters zu überzeugen. 

Das Spiel verfolgten auch ca. 80 Jugendliche aus regionalen Vereinen und Organisationen, die zu diesem Spiel eingeladen waren. Ein weiteres Highlight war das Pausenspiel unserer U8-Bambinis. 

Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Samstag um 17:30 Uhr im Tigerkäfig statt. Gegner ist der ERC „Red Dragons“ Regen, mit dem man noch eine Revanche offen hat.

 

Der Einlauf zusammen mit der U8

 

Das Spiel

 

Neuzugang Runge weiss, dass der Eishockeygott doch in Bayreuth wohnt!

 

Spende unsere Freundes Mario aus Crimmitschau zur Versteigerung zugunsten des Nachwuchses:

Trikot von Christoph Splitter - ein altgedienter Bayreuther Spieler

 

Pausenspiel der U8 unserer Young Tigers

- msch -
Fotos: Rudi Ziegler

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates