Doppelspielwochenende für unsere U17

EHC Bayreuth - EV Ravensburg  2:3

Der Gast aus Ravensburg startete mit hohem Tempo und körperbetonten Spiel. Unser Minikader mit 11 Spielern + 2 Torhüter ließ sich davon einschüchtern und musste sich im ersten Drittel verstärkte auf die Defensive konzentrieren. So blieb es nicht aus, dass unser Schlussmann schon nach zwei Minuten das erste Mal hinter sich greifen musste. Durch einen schlechten Pass im eigenen Drittel und eigener Überzahl verhalf man Ravensburg in der 18. Minute zu einer sehr guten Torchance, die auch zum 0:2 genutzt wurde. 

Unsere Jungs kamen aber dann etwas besser aus der Kabine und erarbeiteten sich die ein oder andere Torchance. Unsere U17 nahm das Körperspiel des Gegners an und hielt jetzt besser dagegen. Auch setzte man den Gegner durch eine offensivere Spielweise immer mehr unter Druck und brachte Ravensburg in mehreren Situationen in Bedrängnis. Doch etwas Zählbares kam leider noch nicht dabei heraus. In der 37. Minute musste dann auch noch Jano Krimmel verletzt vom Eis. Bei einem harten aber fairen Check brach er sich beide Unterarmknochen und wurde am selben Tag noch operiert. Auf diesem Weg wünschen wir Jano gute Besserung und eine schnelle, problemlose Genesung.

Jetzt saß der Schock bei der Mannschaft tief und man war komplett von der Rolle. Unsere Jungs schafften es aber, sich ohne weiteren Gegentreffer in die zweite Drittelpause zu retten. 

Im Schlussabschnitt erhöhten die Young Tigers nochmal den Druck und konnten den Gast in mehreren Phasen in die Defensive drängen. In der 45. Minute war es dann Yannis Steffens der auf Zuspiel von Sebastian Laßmann zum verdienten 1:2 verkürzen konnte. Nun begann eine hochspannende Schlussphase, denn in der 57. Spielminute hatte man eine Überzahlsituation und ersetzte zusätzlich den Torhüter mit einem sechsten Feldspieler. Nun schnürte man den Gast ins eigene Drittel und erspielte sich hochkarätige Chancen. Ein glücklicher Befreiungsschlag über das ganze Feld, bedeutete aber das 1:3. Doch unsere Tigers steckten nicht auf und Sebastian Laßmann stellte schon nach 10 Sekunden den alten Abstand zum 2:3 wieder her. Das Zuspiel zum 2. Treffer kam von Toni Herold. Weiterhin versuchte man in den letzten 1,5 Minuten ohne Torhüter den hochverdienten Ausgleich zu erzielen, doch leider fehlte an diesem Tag etwas das Glück und man musste sich letztendlich mit 2:3 geschlagen geben.

Tore / Vorlagen 
Sebastian Laßmann (1/1); Yannis Steffens (1/0); Toni Herold (0/1)


EV Lindau - EHC Bayreuth  3:8 

Am nächsten Morgen um 6:00 Uhr machte sich unsere U17 dann auf die lange Reise nach Lindau. An diesem Tag konnte der Trainer auf seine U15 Hochspieler zurückgreifen und bekam auch wieder Unterstützung aus Haßfurt vom Kooperationspartner. Die Young Tigers starteten druckvoll und schnürten den Gastgeber im eigenen Drittel ein. In der 7. Minute nutze Lindau ihre Überzahlsituation und erzielten mit der ersten Torchance in diesem Spiel das 1:0. Dies beflügelte die Islanders und brachte ihnen immer mal wieder einen gefährlichen Konter. Unsere Cracks nahmen das Spiel noch auf die leichte Schulter und gingen nicht konzentriert zur Sache. Und so musste man in der 9. Minute sogar das 0:2 hinnehmen. Es dauerte bis zur 16. Minute bis endlich einer der vielen Torschüsse den Weg ins Lindauer Tor fand. Michael Schepel und Marek Lang bedienten in dieser Situation Jan Anhalt der eiskalt vollstreckte. Mit dem 2:1 ging man dann auch in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des 2. Drittels besann sich Bayreuth wieder auf seine Stärken und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Unsere Cracks setzten sich fast die kompletten ersten 10 Minuten im gegnerischen Drittel fest und setzten die Islanders unter Druck. So erzielte Felix Salzhuber in der 21. Minute und Jan Anhalt in der 26. die 2:3 Führung. Die Vorlagen dazu gaben einmal Jan Anhalt und zum 3. Treffer Marek Lang. Zwei Minuten später vollendete Michael Schepel ein Zuspiel von Marek Lang zum zwei Tore Vorsprung. Das Spiel wurde gedreht und man wurde wieder nachlässiger. Es schlichen sich individuelle Fehler ein und man ermöglichte dem Gastgeber vier Alleingänge. Drei davon konnte unser Schlussmann Sammy Pfahler parieren doch beim Letzten war er chancenlos und musste zum dritten Mal hinter sich greifen. Maxim Behm stellte aber 30 Sekunden vor Drittelende den alten Abstand zum 3:5 wieder her. 

Im letzte Drittel kontrollierte Bayreuth mit geschätzten 80% Puckbesitz das Spielgeschehen. In der 45. Spielminute setze Bartosz Humaniuk und Yannis Steffens ihren Teamkollegen Toni Herold in Szene und dieser musste nur noch zum 3:6 einschieben. Eine Überzahlsituation nutzte dann Yannis Steffens auf Zuspiel von Ilias Burbach und Sebastian Laßmann zum nächsten Treffer. Den Schlusspunkt setzte dann Felix Salzhuber mit einem Schlagschuß. Der Pass zur blauen Linie kam von Michael Schepel und Jan Anhalt. 

Tore / Vorlagen:
Jan Anhalt (2/2); Michael Schepel (1/2); Marek Lang (0/3); Felix Salzhuber (2/0); Yannis Steffens (1/1); Toni Herold (1/0); Maxim Behm (1/0); Sebastian Laßmann (0/1); Ilias Burbach (0/1); Bartosz Humaniuk (0/1);

Am kommenden Freitag geht es dann zum Derby nach Selb. Spielbeginn ist hier um 20:00.
 

- TS -

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates