Ein gutes Drittel reichen der U15 zum Sieg gegen Regensburg

Am letzten Sonntag kam es zum Rückspiel gegen Regensburg im heimischen Tigerkäfig. Da die U13 spielfrei hatte, nahm Trainer Basti Mayer die Hochspieler mit und setzte auf vier Sturmreihen und 3 Verteidigerpärchen. Doch wie schon in den vergangenen Spielen war man auf Bayreuther Seite nicht voll konzentriert in die Partie gegangen und musste gleich in der ersten Spielminute den 0:1 Rückstand verkraften. Auch wenn dieser in der 3. Spielminute durch einen schönen Distanzschuss von Oskar Göthe ausgeglichen werden konnte, war das Spiel der Bayreuther weiter zerfahren und die Domstädter nutzten diese Chance erneut für die 1:2 Führung im ersten Drittel aus.

Die Kabinenansprache hat gefruchtet und so machte der EHC mächtig Druck auf das Gästetor. Es sollte die große Michael Schepel Show werden. Den Ausgleich besorgte er in Überzahl und mit einem weiteren Überzahltreffer sorgte er für die erste Führung für den EHC. Auch wenn Regensburg noch einmal der Ausgleich gelang, waren die Tigers wild entschlossen dieses Spiel zu gewinnen. Michael Schepel setzte Ilias Burbach gut in Szene und wieder war die Führung da. Das 5:3 gelang Christian Janousek aus spitzem Winkel und Michael Schepel erhöhte auf 6:3. Doch das war noch nicht der Schlusspunkt dieses Mitteldrittels, denn Jan Anhalt konnte 3 Sekunden vor der Sirene sogar auf 7:3 nach guter Vorarbeit von Patrick Maul erhöhen.

it der Sicherheit der sicheren Führung sollte im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen, doch Regensburg kämpfte tapfer und wollte sich nicht aufgeben. In der 48. Spielminute der Anschlußtreffer zum 4:7, dann in der 53. Spielminute sogar das 5:7 und auf der Gegenseite wollte nichts mehr gelingen. Als dann sogar noch ein Unterzahltreffer zum 6:7 für Regensburg fiel und noch 5 Minuten zu spielen war, musste wieder Michael Schepel für den entscheidenden Moment sorgen. In Überzahl verlud er Torwart und Verteidiger und passte uneigennützig auf Jan Anhalt, der zum 8:6 Endstand einnetzte.

Zum Glück wird nur der Gesamtstand gewertet und nicht die Drittel einzeln, denn sonst wäre es heute bitter ausgegangen. Die Jungs sollten mal 60 Minuten konzentriert zu Werke gehen und keinen Gegner unterschätzen. Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenzweiten nach Ingolstadt und dort braucht es diese Konzentration, um noch eine kleine Chance auf die Meisterrunde zu bekommen.

Tore/Vorlagen:
Schepel, Michael (3/3), Anhalt, Jan (2/0), Göthe, Oskar  (1/0),  Janousek, Christian (1/0), Burbach, Ilias (1/0), Maul, Patrick (0/1), Woznicki, Sebastian (0/1)

 

-HA-

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates