U15 mit tollem Saisonausklang und U13 hätte noch einen Punkt verdient gehabt

In den Faschingsferien ging es für die U13 am Donnerstag nach Augsburg. Konnte man im ersten Drittel toll dagegen halten und mit einem 1:0 für die Schwaben in die Drittelpause gehen, so war es im zweiten Abschnitt um die Jungs geschehen. Mit einem deutlichen 7:1 wurden die Jungs wieder in die Kabine geschickt und im letzten Drittel wollte man das zweistellige Ergebnis verhindern. Doch dies klappte nicht, so daß es am Ende wieder ein 10:1 für die Gastgeber wurde.

Am Samstag kam es zum Kellerduell gegen den Vorletzten aus Füssen. Diesmal wollte man den zweiten Punkt in der Rückrunde holen, aber auch dieses Mal vergab man zu viele Großchancen im Angriff und hinten fielen zu viele einfache Tore. Nach zwei Drittel lag man aussichtslos mit 2:7 zurück. Dann gab es einen Torwartwechsel und ein paar taktische Umstellungen und es wurde wieder gekämpft und sich Tor für Tor herangekämpft. Leider war ein Drittel zu wenig, um das Spiel zu drehen, aber mit der 6:8 Niederlage konnte man endlich wieder unter 10 Gegentore bleiben.

 

Für die U15 lief es deutlich besser. Am Faschingsdienstag im letzten Heimspiel war Erding zu Gast im Tigerkäfig. In einem harten Spiel konnten die Tigers im ersten Drittel mit 2:0 in Führung gehen. Im zweiten Drittel wurde sogar auf 4:0 erhöht, bevor Erding den ersten Anschlußtreffer erzielte. 10 Minuten vor Schluß erzielten die Jungs von Trainer Thorsten Steffens das 5:1. Erding gelang das Tor zum 5:2 und geriet 5 Minuten in Unterzahl durch ein böses Foul gegen das Knie mit Verletzungsfolge. Doch danach war Bayreuth wie unter Schock und konnte kein Profit aus der Überzahl schlagen. Der letzte Treffer gelang den Oberbayern zum 5:3 Endstand, denn die Wagnerstädter spielten nur noch die Zeit runter ohne den Gegner noch mal zum Abschluß kommen zu lassen.

Gleich am Sonntag gab es in Erding ein Wiedersehen und wieder ein hart geführtes Spiel. Mit einem 1:1 ging es zum ersten Mal in die Pause und dann konnte Bayreuth im zweiten Drittel mit 1:3 in Führung gehen. Zur zweiten Pause verkürzten die Gastgeber noch auf 2:3. Das letzte Drittel war von Spannung pur geprägt und als dann auch noch der Ausgleich fiel konnte man schon die Spieler für das penaltyschießen aussuchen. Doch dann fiel kurz vor Ende der Partie noch der Siegtreffer zum 3:4 und Bayreuth konnte in der Tabelle gleich um zwei Plätze steigen und die rote Laterne abgeben. Jetzt ist am kommenden Sonntag das letzte Rückrundenspiel in Ravensburg, wo mit einem Sieg die Saison noch ein versöhnliches Ende finden kann.

 

 

HA

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates