EHC holt einen Punkt gegen Dingolfing

    EHC Bayreuth "die Tigers"   TSV Trostberg "Chiefs"
          
Aufstellung:    Dünkel, Haack – Müller, Niedermeier, Schwarz, Maier, Pleger, Weise, Wagner – Brahmer, Aschenbrenner, Schmidt, Hornak, Trolda, Sintenis, Zeilmann, Zimmer, Holt;   Prade – König, Kößl, Penzkofer, Brandt – Sedlar, Bilek, Simbeck, Hahn, Sulcik, Trew, Binder, Sperka, Frischmann, Ferstl;
         
Tore:   

1:1 (01.) Müller


2:3 (14.) Zimmer (Trolda)

3:4 (18.) Müller (Pleger, Zimmer)
4:4 (35.) Müller (Schmidt, Zimmer)
5:4 (45.) Schmidt (Brahmer, Müller)

  0:1 (01.) Sulcik (Bilek)

1:2 (06.) Sedlar (Bilek, Sulcik)
1:3 (10.) Brandt (Trew, Sperka)

2:4 (15.) Bilek (Sulcik)
 

5:5 (51.) Sulcik (Penzkofer)
5:6 (63.) Trew (Sedlar, König)

Strafen:    6 Minuten   10 Minuten
Zuschauer:    209    


Im Rückspiel gegen die favorisierten „Isar Rats“ aus Dingolfing gelang es dem EHC, im Gegensatz zum Auswärtsspiel vor einer Woche, das Spiel offen zu gestalten. Am Ende musste man sich aber in der Verlängerung mit 5:6 geschlagen geben.

Es muss allerdings erwähnt werden, dass die Gäste mit einem stark dezimierten Kader anreisten, so dass sogar Trainer Billy Trew sich gezwungen sah, selbst mit auf's Eis zu gehen. Dennoch bekamen die Zuschauer eine überaus unterhaltsame Partie zu sehen, die gleich munter begann. Wer nicht rechtzeitig zu Spielbeginn seinen Platz eingenommen hatte, verpasste mitunter den Führungstreffer der Dingolfinger, die schon nach wenigen Sekunden in Führung gingen. Wer nun aber ein ähnliches Debakel wie vor Wochenfrist befürchtete, sah sich getäuscht, da Florian Müller noch in der ersten Minute den Ausgleichstreffer erzielte. Die Gäste waren dennoch spielbestimmend und gingen in der 6. Minute erneut in Führung und bauten diese in der 10. Minute auf zwei Tore aus. Die Bayreuther Jungs ließen sich davon aber wenig beeindrucken und verkürzten in der 14. Minute durch Marco Zimmer auf 2:3. Der offene Schlagabtausch ging aber immer weiter, wenig später stellte der EVD durch Bilek den alten Abstand wieder her, Müller verkürzte nach 18 Minuten erneut. So stand es nach einem aufregenden ersten Drittel 3:4.

Im zweiten Drittel war die Begegnung über weite Strecken ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der recht fair geführten Partie nutzte wieder Florian Müller in der 35. Minute eine der wenigen Überzahlsituationen zum Ausgleich und markierte damit seinen dritten Treffer an diesem Abend. Damit ging es unentschieden in den letzten Spielabschnitt und im Stadion herrschte eine leise Zuversicht, dass der EHC an diesem Tag durchaus etwas mitnehmen könnte.

Diese Zuversicht wurde im Schlussdrittel untermauert, als Stephan Schmidt nach 45 Minuten das 5:4 für Bayreuth erzielte und man damit auf einmal gegen den Favoriten vorne lag. Leider verpasste es der EHC, den Sack zuzumachen. Während eines Powerplays versuchten die Bayreuther für die Vorentscheidung zu sorgen, wurden aber ausgekontert und so kam Dingolfing wieder zum Ausgleich. In den letzten zehn Minuten konnten sich die Gäste wieder ein Übergewicht erarbeiten, scheiterten aber immer wieder am starken Sebastian Dünkel, der auch vorher bereits zahlreiche Chancen der Oberbayern vereitelt hatte.

So ging es in die Verlängerung. Im drei gegen drei ging es auf dem Eis hin und her und schließlich war es der Dingolfinger Trainer selbst, der in der 63. Minute den Schlusspunkt setzte und den Gästen damit den Zusatzzähler sicherte.

Auf Bayreuther Seite freute man sich natürlich über den Punktgewinn, auch wenn möglicherweise sogar ein Sieg drin gewesen wäre. Dingolfing übernahm dadurch die Tabellenführung, der EHC liegt derzeit auf dem vierten Rang. Die Tabelle hat momentan jedoch wenig Aussagekraft, da Trostberg, Hassfurt und Vilshofen je erst eine Partie bestritten haben und Waldkirchen noch gar nicht am Spielgeschehen teilnehmen konnte.

Eigentlich hätte am Sonntag noch ein weiteres Heimspiel auf dem Programm gestanden. Dieses musste jedoch abgesagt werden, da sich die Mannschaft aus Freising derzeit coronabedingt in Quarantäne befindet. Wenn ein Nachholtermin festgelegt wird, werden wir ihn hier umgehend kommunizieren.

Unsere Bayreuther Jungs müssen dann am kommenden Wochenende wieder ran, wenn es auswärts in Hassfurt und Moosburg zu bestehen gilt.

-sr-

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates