Letztes Saisonspiel in Waldkirchen

Am Sonntag endet die Saison unserer ersten Mannschaft mit dem Auswärtsspiel beim ESV Waldkirchen. Beide Teams haben sich schon längst den Klassenerhalt gesichert und werden auch in der nächsten Spielzeit in der Landesliga antreten.

In der Hauptrunde lief es anfangs für die „Crocodiles“ alles andere als nach Plan. Statt um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zu spielen, fand man sich im hinteren Teil der Tabelle wieder. Erst im Dezember setzte ein Aufwärtstrend ein, der dem ESV am Ende den siebten Platz einbrachte.
In der Abstiegsrunde zeichnete sich dann zwar recht schnell der Klassenerhalt ab, denn zunächst konnten von den ersten sechs Spielen vier gewonnen werden. Dann begann aber wieder das Bangen, es folgten drei Niederlagen am Stück, und so wurde der Ligaverbleib schließlich im Heimspiel gegen den nun sicheren Absteiger Freising vor zwei Wochen perfekt gemacht.
Für die Bayreuther geht es in diesem letzten Spiel in erster Linie darum, den zweiten Tabellenplatz gegen die 1b des VER Selb zu verteidigen, die mit zwei Siegen am Wochenende noch vorbeiziehen könnten.

Da sich die Personalsituation bei unseren Bayreuther Jungs im Vergleich zu den beiden vorigen Spielen wieder etwas verbessert hat, ist auch Sebastian Mayer guter Dinge, mit dem wir vor dem letzten Spiel, welches auch das Letzte in seiner Spielerkarriere sein wird, kurz sprechen konnten.

Ein paar Worte zunächst zum vergangenen Wochenende mit der Derbyniederlage in Pegnitz und dem Heimsieg gegen Trostberg?

Sebastian Mayer: „War eine schwierige Situation, da sowohl wir, als auch beide Gegner bereits im Vorfeld den Klassenerhalt gesichert hatten. Aber natürlich hat so ein Derby immer seine eigenen Gesetze, du gehst da immer hochmotiviert rein. Die Vorzeichen waren halt nicht ganz so gut, da wir nur mit zwei Sturmreihen angetreten sind, was sich dann auch im Spielverlauf bemerkbar gemacht hat. Das Ergebnis ist in meinen Augen aber zu hoch ausgefallen. Phasenweise waren wir dran und haben gut gespielt, und im Endeffekt waren es individuelle Fehler, die zur Niederlage geführt haben. Nichtsdestotrotz war es ansonsten doch eine gute Atmosphäre und ein Spiel auf hohem Niveau.“

Nun steht noch das Spiel in Waldkirchen an. Ist die Liste mit Ausfällen etwas kürzer geworden?

Sebastian Mayer: „Ja. Andreas Geigenmüller und Johannes Runge sind wieder fit, es kommen also gerade im Angriff ein paar Spieler hinzu, so dass wir auch mit drei Reihen antreten werden können. Leider werden unsere Nachwuchsspieler nicht mit dabei sein, da unsere U20 am Wochenende drei Spiele zu absolvieren hat, aber ich denke, dass wir nochmal alle Gas geben werden, um für einen positiven Saisonabschluss nochmal drei Punkte holen werden.“

Bist du persönlich mit der Saison in der Landesliga zufrieden?

Sebastian Mayer: „Wir haben eine gute Mannschaft, daher war es ärgerlich, dass wir die PlayOffs nicht geschafft haben. Nichtsdestotrotz war es für das erste Jahr in der Landesliga schon positiv. Wir sind knapp an den PlayOffs vorbeigeschlittert, haben uns dann in der Abstiegsrunde recht früh den Klassenerhalt gesichert. Die Mannschaft wird sich definitiv weiterentwickeln, bzw. muss man auch schauen, wie sie zur nächsten Saison aussehen wird. Es werden junge Spieler nachkommen, ein paar ältere Spieler werden aufhören, von daher kann man durchaus ein positives Fazit ziehen.“

Wie ist Deine persönliche Planung für die kommende Saison?

Sebastian Mayer: „Wie ich schon vor dieser Saison angekündigt habe, werde ich meine aktive Laufbahn definitiv beenden. Es wird dann am Wochenende in Waldkirchen mein letztes Spiel sein. Meine Aufgaben im Verein sind aber klar geregelt, es wird auch nicht weniger werden. Ich werde zur neuen Saison eine neue Mannschaft im Verein übernehmen, hinzu kommt meine Tätigkeit beim bayerischen Eissportverband als Trainer bei der Talentförderung, wo ich mittlerweile auch etwas mehr mache. Mit einer Familie und drei Kindern wird es dann schwierig, nebenbei noch in der Landesliga zu spielen, und ich denke, es reicht dann auch mal.“

Dann bedanken wir uns für das Gespräch und wünschen viel Erfolg am Wochenende, und Dir natürlich einen Sieg im letzten Spiel Deiner aktiven Laufbahn.

Bully in Waldkirchen ist am Sonntag um 17.30 Uhr.

-sr-

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates