Heimderby gegen Selb und auswärts in Vilshofen

Eine Woche nach dem Derby in Selb kommt es zum Rückspiel auf heimischen Eis gegen die 1b des VER. Tags darauf reisen unsere Jungs zum derzeitigen Tabellenführer in der Abstiegsrunde, den ESC Vilshofen.

 Nur eine Woche ist es her, dass der EHC im Derby in Selb knapp den Kürzeren zog. Im Penaltyschießen konnte der VER doch noch den Sieg davon tragen. Der 3-2 Auswärtssieg der Selber am Sonntag darauf in Trostberg krönte ein nahezu perfektes Wochenende für die Zweitvertretung der „Wölfe“, die damit am EHC vorbei auf den dritten Platz in der Tabelle vorrückten. Diese Position möchte sich unsere Mannschaft am Wochenende natürlich zurück holen, auch um im Kampf um die oberfränkische Meisterschaft wieder die Nase vorne zu haben. Ein durchaus herausforderndes Unterfangen, haben die Selber doch in dieser Spielzeit schon mehrmals bewiesen, dass mit ihnen durchaus zu rechnen ist und sie wohl nichts mit der Abstiegsfrage zu tun haben werden. Unterstützt werden sie dabei seit Januar vom tschechischen Kontingentspieler Robert Kala. Der 20jährige Verteidiger kam vor Kurzem aus Eger nach Selb und nimmt dort die einzige Ausländerposition ein.

 

Auf einem ähnlich guten Weg zu einer weiteren Saison in der Landesliga befindet sich unser Sonntagsgegner aus Vilshofen. Der ESC, der die Hauptrunde auf dem neunten Platz abschloss, konnte in der bisherigen Abstiegsrunde vier seiner sechs Spiele gewinnen und nahm auch bei der Heimniederlage gegen Waldkirchen zumindest einen Punkt mit. Lediglich beim deutlichen 1-7 vergangene Woche in Freising gingen die Vilshofener gänzlich leer aus. Im Kader des Teams von Trainer Suchomski hat sich nicht nur vor, sondern auch während der laufenden Spielzeit einiges getan. Gleich vier Spieler kamen seit Saisonbeginn vom Nachbarn EHF Passau, darunter der oberligaerfahrene Florian Lehner sowie einige vielversprechende Talente. Außerdem stieß noch Dominik Retzer vom ESV Dachau hinzu. Mit diesem Kader sollte der Klassenerhalt in der Landesliga durchaus zu schaffen sein, dennoch ist es das erklärte Ziel des EHC, auch in Vilshofen Punkte mitzunehmen, zumal man dort nach dem 0-3 in der Hauptrunde ebenfalls noch eine Rechnung offen hat.

Vor dem Wochenende haben wir kurz mit EHC – Stürmer Florian Zeilmann gesprochen.
 
Frage: Das Derby in Selb letzte Woche lief leider wieder nicht so, wie man es sich erhofft hatte. Wie ist es zu erklären, dass Ihr Euch in den Derbys auswärts so hart tut?
 
Florian Zeilmann: Das ist schwer zu beantworten. Eigentlich ist jeder in der Mannschaft heiß, jeder will das Derby gewinnen. Gerade Selb und Pegnitz, da geht es auch um´s Prestige, jeder will hundert Prozent geben. Vielleicht ist manch einer zu angespannt, dass genau dann das, was man versucht und sich vorgenommen hat, nicht klappt. Wir haben in Selb 40 Minuten lang nicht wirklich gut gespielt, erst in den letzten 20 Minuten waren wir die bessere Mannschaft und hätten dann in Überzahl fast noch das 2-1 gemacht, aber dann verlierst du das Spiel im Penaltyschießen. Da ist es dann reine Glückssache. Ich glaube, dass wir alle die passende Einstellung haben und alle wollen, aber vielleicht dann ein bisschen überspannt sind und man dann das, was man sich vorgenommen hat, nicht auf dem Eis umsetzen kann.
 
Frage: Gelingt Euch am Samstag gegen Selb die Revanche?
 
Florian Zeilmann: Auf jeden Fall wird die Revanche gelingen! Wir sind sehr heimstark, wir wollen auch aus den Fehlern vom letzten Freitag die richtigen Schlüsse ziehen und es am Samstag entsprechend besser machen. Auch für die Fans. Jeder in der Kabine ist heiß und will das Spiel gewinnen!
 
Frage: Dann zum Spiel am Sonntag. Vilshofen hat während der Saison viele Veränderungen im Kader vorgenommen und ist derzeit Tabellenführer in der Abstiegsrundengruppe. Macht das Vilshofen zum Favoriten?
 
Florian Zeilmann: Ich sehe das eher ausgeglichen. In Vilshofen ist es sehr unangenehm zu spielen. Wir haben uns dort immer schwer getan. Aber wir können dort mit breiter Brust hinfahren und wollen auch die drei Punkte holen. Ich sehe daher keine eindeutige Favoritenrolle, weder bei uns, noch bei Vilshofen. Aber wir wollen auch dort was mitnehmen!
 
Danke für das Interview und viel Erfolg am Wochenende!
 
Bully beim Derby am Samstag ist diesmal erst um 18.00 Uhr!
 
Das Auswärtsspiel am Sonntag in Vilshofen beginnt um 17.15 Uhr.
 
Auch hier wird wieder ein Fanbus eingesetzt. Kurzentschlossene können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder am Samstag im Stadion anmelden!
 
Der EHC freut sich auf Eure Unterstützung. Im Derby und auswärts!
 
-sr-
© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates