Derby gegen Amberg und auswärts in Dingolfing

Nach dem Eröffnungsspiel gegen Hassfurt vergangene Woche nimmt die Landesliga an diesem Wochenende nun so richtig Fahrt auf. Jetzt steigen auch alle übrigen Teams in den Ligabetrieb mit ein.  Auf unsere Bayreuther Jungs kommen am ersten Doppelspieltag gleich zwei große Herausforderungen zu, zunächst gastiert am Samstagabend der ERSC Amberg im Bayreuther Eisstadion, am Sonntag geht die Reise zum EV Dingolfing nach Niederbayern.

Die Amberger waren in den letzten Jahren stets in der Spitzengruppe der Landesliga anzutreffen, für den Aufstieg in die Bayernliga hat es jedoch nicht ganz gereicht. Dennoch zählen sie auch in dieser Saison wieder zu den absoluten Topfavoriten der Gruppe 1. Die von Dan Heilman trainierten „Wild Lions“ konnten ihr Team, das die Hauptrunde im vergangenen Jahr auf dem ersten Platz abschloss, weitgehend zusammenhalten und sich mit ihren fünf Neuzugängen weiter verstärken. Besonderes Augenmerk liegt hier auf dem tschechischen Angreifer Martin Brabec, der in der letzten Spielzeit für den EHC Neuwied in der Regionalliga West in 45 Spielen 46 Tore und 54 Vorlagen lieferte. Zusammen mit dem zweiten Konti Daniel Vlach, der bereits seit 2018 in Amberg spielt, dürften die Oberpfälzer eine der stärksten Angriffsreihen haben, die in der Landesliga zu finden sind.

Beim Gegner am Sonntag in Dingolfing ließ vor allem die Personalie auf der Trainerposition aufhorchen. Seit dieser Saison steht dort Bill Trew an der Bande, der in seiner langen Karriere viele Einsätze für den EV Landhut und den EHC Straubing in der DEL und DEL2 verzeichnen konnte. Dies, und die Verpflichtung von drei Spielern vom EHF Passau aus der Bayernliga, sowie des Kontis David Michel vom HC Klattau aus der dritten tschechischen Liga, unterstreichen die Ambitionen des EVD und lassen darauf schließen, dass mit den Niederbayern auf den vorderen Plätzen zu rechnen ist.

Bei beiden Spielen wird wieder unser Live-Ticker online sein!

EHC – Coach Drobny hat in den vergangenen Tagen zusammen mit der Mannschaft sowohl die Fehler als auch die positiven Aspekte aus dem Spiel gegen Hassfurt analysiert und kann personell, abgesehen von den längerfristigen Ausfällen, aus dem Vollen schöpfen. Den Bayreuthern wird zwar in beiden Begegnungen alles abverlangt werden, doch die guten Ansätze aus dem Auftaktspiel lassen das Team zuversichtlich ins Wochenende gehen.

Bully am Samstag im Bayreuther Kunsteisstadion ist wie immer um 17.30 Uhr.

Die Partie am Sonntag beginnt um 18.00 Uhr in der Marco-Sturm-Eishalle.

Es wird dorthin auch ein Fanbus eingesetzt. Wer den EHC auswärts unterstützen und sich noch anmelden möchte, kann dies am Samstag im Eisstadion oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! tun.

-sr-

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates