Dezimierten Bayreuthern gehen im Schlussdrittel die Kräfte aus

 

EHC Regensburg

 

EHC Bayreuth "die Tigers"

Aufstellung:  Turba, Lugauer – Bienlein, Fritsch, Reichhart,
Binder, Swoboda, Riedel, Ippisch – Herrler,
Deuschl, Müller, Fugiel, Passauer, Rusch, Burkert,
Reisinger, Nagel, Barz, Helmrath, Nissen, Drienovsky
  Sievers, Buser – Müller, Wagner, Weise Zimmer –
Steeger, Messerer, Natzi, Bärnreuther, Schmidt,
Runge, Steffens, Eissner
Tore: 1:1 (15.) Deuschl (Bienlein, Drienovsky)
2:1 (28.) Rusch (Passauer, Müller)
3:2 (49.) Burkert (5 gg 4)
4:2 (56.) Deuschl (P)
5:2 (60.) Swoboda (Drienovsky, Ippisch) 5 gg 6
  0:1 (12.) Schmidt
2:2 (33.) Runge
Strafen: 12 Minuten   14 Minuten 
Zuschauer:  200    

 

♦ Tabelle

      

♦ Spielplan / Ergebnisse

  

 

Samstagsspiele sind sowohl für den EHC als auch für seinen  Anhang im Laufe dieser Saison schon zur Gewohnheit geworden. An einem Samstag auswärts ran zu müssen stellte allerdings ein Novum dar.

Ohne die verhinderten Zimmermann, Jalalian, Thomys, Schrüfer und Hagen, sowie sämtliche Juniorenspieler, trat nunmehr eine Rumpfmannschaft des EHC in Regensburg an. Dies machte sich jedoch anfangs kaum bemerkbar. Der EHC ging vor 200 Zuschauern, darunter knapp 70 aus Bayreuth, in der 12. Spielminute durch Stephan Schmidt mit 1-0 in Führung, die aber bereits in der 15. Minute durch Deuschl auf Seiten der Gastgeber ausgeglichen wurde.

Im zweiten Spielabschnitt konnte der EHC aus Regensburg zunächst in der 28. Spielminute mit 2-1 durch Rusch in Führung gehen, ehe Runge in der 33. Minute den Gleichstand wieder herstellte, was auch in etwa den Spielanteilen entsprach.

So ging es unentschieden ins letzte Drittel. Hier machte sich dann aber mit fortschreitender Spieldauer nun doch der Kräfteverschleiß bemerkbar. In der 49. Minute gingen die Regensburger mit 3-2 in Überzahl durch Burkert in Führung. In der 54. Minute gab der Schiedsrichter Penalty, den die Heimmannschaft gnadenlos zum 4-2 nutzte. Die Bayreuther versuchten nun noch einmal, alle Kräfte zu mobilisieren, nahmen in der Schlussphase auch Goalie Nicolas Sievers vom Eis, doch es sollte nicht mehr zur Aufholjagd reichen. Regensburg erzielte in der Schlussminute durch Swoboda per Empty Net den Treffer zum 5-2, wodurch die Begegnung endgültig entschieden war.

Unterm Strich bleibt eine ordentliche kämpferische Vorstellung unserer Mannschaft, die sich momentan, bei noch drei ausstehenden Spielen in der Hauptrunde, mit 29 Punkten auf Platz zwei der Bezirksliga Gruppe 1 befindet.

Nun bietet sich am kommenden  spielfreien Wochenende etwas Zeit zur Regeneration, ehe es am 3.2. beim Heimspiel gegen die Einsbe von Schweinfurt die Möglichkeit gibt, wieder die Tabellenführung zu übernehmen.

- sr -

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates