Umkämpftes Spiel auf hohem Niveau

Karoli Crocodiles Waldkirchen – EHC Bayreuth 6:4 (2-1,1-3,3-0)

 

 

Karoli Crocodiles Waldkirchen

EHC Bayreuth „die Tigers“

Aufstellung:  Vierlinger, Lienig – Sattler, Fastenmeier, Riebel,
Hirtreiter, Schreyer, Pekarek – Holzfurtner,
Schwarz, Vokaty, Fastenmeier, Barz, Duschl,
Koller, Toth, Fuchs, Wallner
Buser, Graf - Müller, Thomys, Zimmermann, Bähr,
Zimmer - Steeger, Dorsch, Messerer, Schrüfer,
Natzi, Bärnreuther, Schmidt, Steffens
Tore: 1:0 (8.) Duschl (Vokaty,Pekarek)
 
2:1 (9.) Barz (Hirtreiter, Pekarek)
 
 
 
3:4 (39.) Schreyer (Barz, Pekarek)
4:4 (47.) Hirtreiter (Barz)
5:4 (53.) Barz (P)
6:4  Schreyer (Barz) (EN)
 
1:1 (8.) Müller
 
2:2 (25.) Schmidt (Müller)
2:3 (26.) Schrüfer (Dorsch)
2:4 (28.) Zimmer
Strafen: 10 Minuten 16 Minuten + 10 gegen Schmidt 
Zuschauer:  250  

 

♦ Tabelle

      

♦ Spielplan / Ergebnisse

  

 

250 Zuschauer, ca. 50 davon aus Bayreuth, sahen in der Eishalle Waldkirchen ein spannendes Spiel auf hohem Niveau!

Im ersten Drittel zeigten sich die Hausherren stark und man spielte weite Teile im Drittel des EHC. In einer doppelten Überzahl schossen in der 8. Minute die Crocodiles das 1:0, gerade einmal sieben Sekunden später hatte unsere Nummer 7, Florian Müller, aber die Antwort auf der Schaufel und glich zum 1:1 aus. In der neunten Minute brachte Benjamin Barz die Waldkirchner wieder in Führung und so ging man nach den ersten 20 Minuten mit einem 2:1 Rückstand in die Kabine.

Offenbar nutzte man die Zeit in der Kabine, um sich zu sammeln und die Bayreuther traten im zweiten Drittel selbstbewusst und kampflustig auf. So konnte man nach guten vier Minuten den Ausgleich erzielen. Auf Zuspiel von Müller netzte die 37, Stephan Schmidt, ein. Eine knappe Minute später traf Marco Schrüfer (17) nach einem Assist von Alexander Dorsch (14) zum 2:3. Das Spiel der Waldkirchner wirkte in dieser Phase zerfahren und so konnte man in der 8. Minute sogar ausbauen auf 2:4. Torschütze war unsere 89, Marco Zimmer. Kurz vor der Pausensirene verkürzten die Crocodiles auf 3:4.

Im Schlussabschnitt kämpften beide Teams, die Bayreuther zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnten sich auf ihren Rückhalt Markus Buser verlassen, er hatte alle Hände voll zu tun und machte einen sehr guten Job. Doch auch er konnte den Treffer zum 4:4 nicht verhindern, der erneut in Unterzahl passierte. Als der Schiedsrichter in der 53. Spielminute auf einen nicht ganz eindeutigen Penalty gegen Bayreuth entschied, fiel das 5:4. Barz verwandelt eiskalt und brachte sein Team damit in Führung.
In der 60. Minute lieferte erneut Barz den Assist für das alles entscheidende Empty Net Goal, mit dem Roman Schreyer die Hoffnung auf den Ausgleich aus den Köpfen schoss.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Krokodile laut Trainer Marco Zimmer, der heute mit einem kleinen Kader angereist war. Gekämpft habe das Team, nicht aufgegeben, das müsse man anerkennen. Dies sahen wohl auch die mitgereisten Fans so und feierten ihr Team nach der Partie gebührend.

Es fehlten heute fast alle Spieler der U19, da diese in Bad Aibling selbst ein Spiel absolvierten, und auch die Stammspieler Wagner und Hagen konnten nicht spielen, ebenso wie die noch immer verletzten Sievers und Weise.

Spielgruppenleiter Roman Pulec war ebenfalls vor Ort. Er fand lobende Worte über das Niveau in der Bezirksliga in diesem Jahr. Dem stimmen wir uneingeschränkt zu.

- cc -
Fotos: rc

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates