Kleinschüler entscheiden Krimi gegen Tabellenführer für sich

Am Samstag war der Tabellenführer aus Straubing zu Gast im Tigerkäfig. Nachdem die beiden ersten Spiele jeweils in Straubing hoch verloren wurden und diesmal keine Unterstützung aus Selb kam, da diese gleichzeitig ein Spiel hatten, machte man sich wenig Hoffnung auf einen Sieg.

Als es nach wenigen Minuten im ersten Drittel schon 3 Mal im Bayreuther Tor eingeschlagen hatte, war diesmal auch der kühnste Optimist ratlos. Nur Trainer Knut Pleger fand eine Lösung und sprach den Jungs Mut zu. Kleine Umstellungen bei der Defensivarbeit und konsequenteres Stören des Straubinger Offensivapperats zeigten Wirkung. Als dann Ende des ersten Drittels sogar der Anschlußtreffer zum 1:3 gelang, kam der Optimismus zurück.

Im zweiten Drittel gelang der 2. Treffer in Unterzahl und der Krimi begann. Straubing erzielte noch einmal eine zwei Tore Führung zum 2:4, aber auch hier hatte der EHC Bayreuth eine schnelle Antwort und verkürzte auf 3:4.

Im letzten Drittel übernahmen die Wagnerstädter vollkommen das Heft in die Hand und sie spürten, dass heute mehr drin ist. Das Spiel fand überwiegend im Straubinger Drittel statt, aber Vorsicht vor den gefährlichen Kontern der Gäste war angesagt. Die Dominanz wurde dann endlich auch in Tore ausgedrückt und nach dem Ausgleich ging Bayreuth sogar in Führung. Ein Tor Vorsprung ist immer noch knapp und als dann ein Kontertor zum 6:4 Endstand gelang, war die Freude groß und die Sensation geschafft.

In zwei Wochen geht es zum letzten Saisonspiel nach Regensburg, wo ein Platz im Mittelfeld gesichert werden soll.

HA

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates